Die besten Denkmäler

London City Tour

 

Hier ist unser Top 10 der London Attraktionen.

Big Ben

Big Ben

Big Ben, der berühmte Uhrenturm am Houses of Parliament, ist vielleicht das bekannteste Wahrzeichen von London und ein beliebtes Postkartenmotiv. Big Ben ist eigentlich der Name einer riesigen, 14 Tonnen schweren Glocke, die im Turm hängt. Der 106 Meter hohe Bau entstand 1858, an der Spitze des im gotischen Stil gestalteten Turms befinden sich vier große Uhren.

Wie man zum: Big Ben

British Museum

British Museum

Das British Museum ist eines der wichtigsten und meistbesuchten Museen der Welt. Es besitzt über sieben Millionen Objekte, darunter die weltweit zweitwichtigste Sammlung aus dem alten Ägypten, nach dem Ägyptischen Museum in Kairo. Im Innenhof (Great Court) in der Mitte des Museums befindet sich der größte Lesesaal der Britischen Bibliothek, die auch häufig von Karl Marx benutzt worden ist. Jährlich kommen über 5 Millionen Besucher hierher, und damit ist das British Museum das am dritthäufigsten besuchte Museum der Welt, in dem Objekte von allen Kontinenten, nach Herkunft geordnet, ausgestellt sind.

Wie man zum: British Museum

Buckingham Palace

Buckingham Palace

Buckingham Palace ist seit 1837 die offizielle Residenz der britischen Königsfamilie in London. Gegenwärtig residiert Königin Elisabeth II. in dem Palast. Das 1703 vom Herzog von Buckingham erbaute Gebäude wurde 1762 von König Georg III. gekauft und als Privatresidenz genutzt. Das ganze Jahr über findet am Haupteingang des Buckingham Palace der Wachwechsel statt. Die Wachsoldaten, die den Palast bewachen, werden mit einem besonderen Ritus begleitet von einer Militärkapelle abgelöst.

Wie man zum: Buckingham Palace

Downing Street

Downing Street

Downing Street ist eine der bekanntesten Straßen von London, denn im Haus mit der Nummer 10 befindet sich der Wohnsitz des britischen Premierministers. Die Straße führt von Whitehall ab und ist nur wenige Minuten von den Houses of Parliament, dem Buckingham Palace und dem St James’s Park entfernt. In der Nummer 11 wohnt der Finanzminister und in Nummer 12 befindet sich das Pressekabinett des Premierministers. 1989 wurden am Eingang zur Downing Street schwere, schwarze Metalltüren angebracht, um den Premierminister vor Anschlägen zu schützen.

Wie man zum: Downing Street

Houses of Parliament

Houses of Parliament

Die Houses of Parliament repräsentieren eine 1000 Jahre zurückreichende Geschichte, die dem heutigen Großbritannien seine Gestalt gegeben hat. In dem auch als Palace of Westminster bezeichneten Gebäude befinden sich die beiden Kammern des britischen Parlaments: das Oberhaus und das Unterhaus. Der größte Teil des heutigen Baus stammt aus dem 19. Jahrhundert. Nach einem Brand im Jahr 1834 musste der Palast teilweise wieder aufgebaut werden. Das Gebäude der Houses of Parliament diente ursprünglich als königliche Residenz, allerdings hatte dort seit dem 16. Jahrhundert kein König mehr seinen Wohnsitz. Hier steht auch der berühmte Uhrenturm Big Ben.

Wie man zum: Houses of Parliament

Hyde Park

Hyde Park

Mit seinen über 140 Hektaren ist der Hyde Park der größte Park in Zentrallondon. Das Parkgelände gehörte ursprünglich zur Westminster Abbey, 1536 enteignete Heinrich VIII. jedoch das Kloster. Im 17. Jahrhundert wurde das Gelände zu einem öffentlichen Park. An Hyde Park Corner gibt es einen großen Eingang zum Park, und an der nordöstliche Ecke befindet sich der Speaker’s Corner. Bei Londonern und Besuchern gleichermaßen beliebt ist eine Bootsfahrt auf dem See Serpentine in der Mitte des Parks.

Wie man zum: Hyde Park

London Eye

London Eye

Das London Eye, zuerst Millennium Wheel genannt, ist ein 135 m hohes Riesenrad, das am westlichen Ende der Jubilee Gardens neben der County Hall am Südufer der Themse steht. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2000 ist das London Eye schnell zu einem der neuen Wahrzeichen von London geworden. Diese eindrucksvoll Struktur hat 32 Glaskabinen, die jeweils Platz für 25 Passagiere bieten. Das London Eye dreht sich kontinuierlich mit langsamer Geschwindigkeit, so dass Passagiere ein- und aussteigen können, ohne dass das Riesenrad stehen zu bleiben braucht. Es bietet eine einmalige Aussicht über London.

Wie man zum: London Eye

Piccadilly Circus

Piccadilly Circus

Piccadilly Circus ist ein bei Londonern und Besuchern von außerhalb gleichermaßen beliebter Treffpunkt. Rund um den zentral gelegenen Platz in der City of Westminster liegen zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Kinos und Theater. Piccadilly Circus ist für seine riesigen Leuchtreklametafeln und den Eros-Brunnen in seiner Mitte bekannt. Der Platz ist eines der Wahrzeichen von London. Er wurde 1819 angelegt, um Regent Street mit der Einkaufsstraße Piccadilly zu verbinden. Am Piccadilly Circus steht der London Pavilion und das Criterion Theatre.

Wie man zum: Piccadilly Circus

Tower Bridge

Tower Bridge

Die Tower Bridge ist eines der bekanntesten Wahrzeichen von London. Die Zugbrücke im viktorianischen Stil steht neben dem Tower von London. Die Tower Bridge wurde 1894 als Zugbrücke gebaut, um den zunehmenden Verkehr auf der Themse nicht behindern. 1982 wurden die Gänge überdacht und sind heute Teil der Ausstellung im Brückenmuseum. Das Brückenmuseum zeigt, wie das Hebesystem der Brücke funktionierte und welche Bedeutung die Tower Bridge in der Geschichte Londons hatte.

Wie man zum: Tower Bridge

Tower of London

Tower of London

Der während der Herrschaft von Wilhelm I. erbaute Tower von London ist eine majestätische Festungsanlage, die im Laufe ihrer Geschichte als königliche Residenz, Waffenlager, Festung und Gefängnis war. Mehr als 900 Jahre lang war der Tower von London Synonym für Terror, denn dort wurden die Widersacher der englischen Könige eingekerkert. Der White Tower ist das Hauptgebäude, der älteste Teil der Festungsanlage hat dem gesamten Komplex seinen Name gegeben. Im Tower von London sind die Kronjuwelen ausgestellt, eine Sammlung von Kronen, Schwerter und Zepter von unschätzbarem Wert.

Wie man zum: Tower of London